Ellos Sápmi! Filme und Serien zum Nationaltag der Samen

Begonnen von filmtiger, 03. Februar 2024, 18:00

Vorheriges Thema - Nächstes Thema

filmtiger

Am 6. Februar feiert das einzige indigene Volk Europas seinen Nationaltag: Die Samen. Ihr Siedlungsgebiet, "Sápmi", das sich hauptsächlich über die nördlichen Teile Norwegens, Schwedens und Finnlands erstreckt, ist zwar kein eigener Nationalstaat, doch gefeiert wird das Volk als Staat selbst.

Derzeit gibt es dank ausgeweiteter Filmförderung eine richtige Welle an Filmproduktionen aus Sápmi. Auch international wächst das Interesse an Kultur und Geschichte der Samen: Die Handlung des Disney-Films "Die Eiskönigin II" ist von der samischen Kultur inspiriert, Netflix will dieses Jahr seine Verfilmung des samischen Romans "Das Leuchten der Rentiere" herausbringen.

Aus Anlass des Nationaltages gibt's hier einige Filme und Serien aus Sápmi, die sich mit sehr unterschiedlichen Ansätzen mit Land und Leuten auseinandersetzen.

filmtiger

#1
Das Mädchen aus dem Norden (2016)

Schweden in den 1930er-Jahren: Die 14-jährige Sámi Elle Marja stammt aus einer Familie von Rentierzüchtern. Entsprechend der damaligen staatlichen Vorgaben muss sie ein Internat fernab der Eltern besuchen. Willensstark und rebellisch wie sie ist, weiß Elle Marja nur zu gut, wie sie ihre Gefühle verbergen kann. Sie bemüht sich um die Anerkennung ihrer Lehrerin, indem sie sich besser als ihre Klassenkameradinnen an die schwedische Kultur anpasst, die, wie ihr beigebracht wurde, ihrer eigenen weit überlegen sei. Elle Marja entscheidet sich für einen radikalen Schritt, um als Schwedin akzeptiert zu werden.

Diskriminierung, Ausgrenzung und Misshandlung werden als grausamer Alltag für Sámi in der damaligen schwedischen Gesellschaft gezeigt. Amanda Kernells herausragendes Spielfilmdebüt ist ein kluger und vielschichtiger Kommentar zu den Ungerechtigkeiten, denen die Sámi seitens offizieller Institutionen ausgesetzt waren. Subtil erzeugt der Film eine verstörende Atmosphäre, die Empathie und Empörung hervorruft.

Der Spielfilm entstand auf der Grundlage des Kurzfilms Stoerre Vaerie - Norra Storfjället (2015)

filmtiger

Die Rebellion von Kautokeino (2008)

1852 kommt es bei Kautokeino, im Norden des heutigen Norwegens, zu einem Aufstand der Sami. Angeführt von Aslak Hætta und seiner Frau Elen wehren sie sich gegen den Händler und Gastwirt Ruth, der mit Hilfe von Schnaps und Gewalt große Teile der samischen Rentierzucht an sich gebracht hat. Weil er dabei von lokalen Kirchenvertretern unterstützt wird, richtet sich die Rebellion auch gegen die staatliche Obrigkeit, die mit aller Härte zurückschlägt.

Gut 20 Jahre nachdem er mit seinem erfolgreichen Erstling ,,Pathfinder" eine samische Legende verfilmte, griff Regisseur Nils Gaup – selbst ein Nachfahre des damals hingerichteten Aslak Hætta – 2008 einen authentischen Stoff der samischen Historie auf. Besetzt mit der ersten Riege skandinavischer Schauspieler, darunter Mikael Persbrandt, Michael Nyqvist und Bjørn Sundquist, ist mit der ,,Rebellion von Kautokeino " ein grandioser ,,Schneewestern" entstanden, der in Anni-Kristina Juuso auch eine großartige Hauptdarstellerin besitzt.

filmtiger

Birds in the Earth (2018)

Zwei junge samische Tänzerinnen, Birit und Katja Haarla, nehmen das Publikum mit auf eine Reise durch ihre Heimat Lappland, auf der Suche nach ihren Wurzeln. Fern aller Grenzen, die Natur und Kultur, Tradition und Moderne, aber auch Identitäten und Nationalitäten voneinander trennen, untersucht ,,Birds in the Earth" die tieferen Fragen des Eigentums an samischem Land. Sinnlich, poetisch, berührend.

,,Birds in the Earth" gewann den Risto-Jarva-Preis und den Hauptpreis im nationalen Wettbewerb bis 30 Minuten beim Tampere Filmfestival 2018 und lief unter anderem auch beim Sundance Filmfestival 2019.

filmtiger

Wir machen euch die Hölle heiß (2023)

Daniel und Elin begegnen sich zufällig in einem Dorf in der Finnmark und verlieben sich Hals über Kopf ineinander. Schon bald merken sie, dass sie auf zwei Seiten eines Identitätskampfes und eines aufreibenden Konflikts über ein Bergwerk stehen. Daniel ist arbeitslos und braucht den Job in der Grube, um sich und seine Mutter versorgen zu können. Elin ist eine samische Rentierzüchterin und kämpft darum, die Weideflächen der Familie zu erhalten. Ihre Liebe scheint unmöglich, doch sie bekommen einander nicht aus dem Kopf.

"Wir machen euch die Hölle heiß" ist eine moderne Romeo-und-Julia-Geschichte über unmögliche Liebe, den Kampf ums Klima, zivilen Ungehorsam und die Frage, wie weit du gehen wirst, wenn deine Zukunft bedroht ist.

filmtiger

Die Trachtenpolizei (2021)

Darf man sich die Samen-Tracht anziehen, um Frauen anzulocken? Drei Männer auf Geschäftsreise in Oslo entscheiden sich für sehr unterschiedliche Methoden, samisch zu sein. Einer trägt gákti, die traditonelle samische Tracht, um norwegische Frauen anzuziehen. Der Zweite findet das unethisch, und der Dritte ist verbittert, weil er im gákti nicht anziehend auf Frauen wirkt.

"Die Trachtenpolizei" ist ein samischer Kurzfilm, eine Satire darüber, wie Menschen - Samen und auch die Mehrheitsbevölkerung - bewusst und unbewusst definieren, wie man als Same zu sein hat.

filmtiger

#6
Ellos eatnu - Lasst den Fluss leben (2023)

Im Herbst 1979 zieht die Samin Ester ins nordnorwegische Alta, um ihren ersten Job als Vertretungslehrerin an einer Grundschule anzutreten. Viele Norweger begegnen Samen in dieser Zeit mit Verachtung und Gerichtschätzung, daher setzt sie alles daran, ihre Herkunft zu verheimlichen, und lacht selbst bei den abfälligsten Witzen lieber mit.

Als ihr Cousin Mihkkal sie zu einem Protestcamp gegen einen Staudammbau am Altaela mitnimmt, begreift sie, dass der Kampf um den Fluss auch ein Aufstand gegen Jahrhunderte von brutalem Rassimus und Diskriminierung gegenüber ihrem Volk ist.

Nach einer heftigen Auseinandersetzung mit der Polizei beschließen Mihkkal und einige samische Aktivisten nach Oslo zu fahren, um vor dem Parlament in Hungerstreik zu treten. Ester weiß, was auf dem Spiel steht, und sie begreift, dass sie ihren Beitrag leisten muss. Sie stürzt sich in einen konfliktreichen Kampf für die Rettung des Flusses und das Recht, man selbst zu sein.

"Ellos eatnu - Lasst den Fluss leben" wurde bereits bei mehreren internationalen Filmfestivals als "Bester Film" ausgezeichnet und erhielt gleich dreimal den norwegischen Filmpreis "Amanda".

filmtiger

Die Mama ist tot, verdammt nochmal! (2019)

Nordnorwegen 1999: Die Geschwister treffen sich 16 Jahre nach Mamas 60. Geburtstag wieder. Aber diesmal ist "die Mama" gerade gestorben, und die Brüder kommen zur Beerdigung nach Hause. Geir-Ivar hat sich all die Jahre gut um die Mutter gekümmert und ist immer noch Single. Das Geschwistertreffen am Tag der Beerdigung deckt haufenweise alte Eifersucht auf, "private" Kinder, Gier, Liebe und eine weiter existierende große Verwirrung über kulturelle Wurzeln und Herkunft.

filmtiger

Pathfinder - Die Rache des Fährtensuchers (1987)

Skandinavien. Etwa im Jahre 1000: Hilflos muss der 16-jährige Junge Aigin mit ansehen, wie Eltern und Schwester von plündernden Tschuden-Horden brutal getötet werden. Er selbst kann sich schwer verwundet zu einem nahen Stammes-Lager schleppen. Doch die Mörder folgen seiner Spur. Die Bewohner des kleinen Dorfes, in dem er Zuflucht sucht, fliehen angesichts dieser anrückenden Gefahr an die Küste. Aigin bleibt allein zurück. Er kennt nur einen Weg – Rache.

In einer eisigen Nacht wird die magische Begegnung mit dem Schamanen Raste für Aigin zum Schicksal: Der weise Medizinmann enthüllt ihm die wahre Bedeutung seines Lebens. Die beiden fallen den grausamen Tschuden in die Hände. Sie foltern den Medizinmann, um das Versteck seines Stammes zu erfahren. Um ihn zu retten, bietet sich Aigin als Pfadfinder an. Wird Aigin zum Verräter seines eigenen Volkes oder verfolgt er einen geheimen Plan?

filmtiger

#9
Ellos Sápmi - Lang lebe Sápmi (2015)

"Ellos Sápmi - Lang lebe Sápmi" erzählt die Geschichte des charismatischen Womanizers Klemet, der seiner Führungsrolle beraubt und von seinem eigenen Volk betrogen wurde. Nackte weibliche Hippies, Sex und Bomben zieren diese rebellische Komödie. Sie enthüllt die Wahrheit darüber, was wirklich geschah, als das erste Samische Parlament der Welt erschaffen wurde.

"Ellos Sápmi - Lang lebe Sápmi" ist eine revolutionäre Verschleierung eines historischen Ereignisses, nach einer wahren Geschichte von keinem Geringeren als Niillas A. Somby, der auch als Co-Autor fungiert.

filmtiger

#10
Eallogierdu - Die Tundra in mir (2023)

Nachdem sie viele Jahre in Oslo gelebt hat, zieht Lena mit ihrem Sohn zurück ins Samengebiet im Norden Norwegens. Für ein Kunstprojekt will sie dort samische Geschlechterrollen untersuchen. Bei ihrer Forschung in der winterlichen Tundra verliebt sie sich in den Rentierhirten Máhtte - doch seine Mutter, das Familienoberhaupt, ist gegen die Beziehung. Als Lena von Entscheidungen aus der Vergangenheit eingeholt wird, kommen ihr Zweifel, ob ihre Lebensweise jemals mit der von Máhtte kompatibel sein wird.   

filmtiger

Giitu (2018)

Eine Frau kehrt zum ersten Mal seit 20 Jahren zu ihrem Vater und ihrem Elternhaus zurück. Sie bringt eine traurig Botschaft mit: Ihre Mutter und frühere Frau ihres Vater ist gestorben.

filmtiger

Rahčan - Ellas Aufruhr (2023)

Die Musikerin Ella Marie Hætta ist eine von Norwegens deutlichsten Stimmen im Kampf um Umweltschutz und für die Rechte der Samen. Ihre Musik hat eine ganz neue Generation in die samische Kultur eingeführt.

In "Rahčan - Ellas Aufruhr" folgen wir dem Popstar, der das Tourleben durch Aktionen gegen Grubenschlammverklappung am Repparfjord in der Finnmark tauscht. Der Film ist ein Porträt einer außergewöhnlichen Stimme und erzählt gleichzeitig eine inspirierende Geschichte darüber, wie weit Musik, Liebe und Solidarität einen bringen können.

filmtiger

Das Moorland (2011)

Wieso sind Moltebeeren so viel mehr wert als Allackerbeeren, und wieso legten sich samische Männer früher nackt ins Moor? Wie reagierst du auf eine Scheinhinrichtung, und was ist eigentlich eine Panikattacke? Ella und Moa sind zwei Mädchen, die mehr Fragen als Antworten haben. In einer Sommernacht nähern sie sich vorsichtig ihrer samischen Herkunft an.